Der Countdown läuft (10)

 

Projekt InclusionIm Kinodokumentarfilm, wird an Hand verschiedener Familien eindrucksvoll und mit viel Respekt beschrieben, was Familienangehörige mit besonderen Kindern leisten dürfen und müssen, um ein gemeinsames erfülltes und freudvolles Leben zu leben. Die teilweise berührenden und ungeschminkten Stellungnahmen betroffener Mütter und Väter, bezeugen einzigartige Beziehungsarbeit, voll mit Liebe, Freude, großen Hoffnungen aber auch Ängsten. Der Regisseur macht es dem Betrachter leicht, in die einzelnen Gefühlswelten der handelnden Personen einzutauchen. Das Publikum wird auf eine Entdeckungsreise in eine Welt mitgenommen, die er mit eigenen Augen so noch kaum gesehen hat und entdeckt dabei, wie sich eigene Gedanken zum Thema „Menschen mit Behinderung und deren Angehörige“ entfalten. 
Im Film geht es nicht darum, pädagogische Modelle gegeneinander auszuspielen, sondern um das Aufzeigen der Verantwortung der Öffentlichkeit, den betroffenen Kindern jene Hilfestellungen und Förderungen selbstverständlich zukommen zu lassen, die sie in ihrer Entwicklung weiterbringen. Es geht auch darum, Menschen als Menschen darzustellen, die so sein dürfen, wie sie eben sind. Der Regisseur schaut penibel darauf, dass die Schülerinnen und Schüler der Special Academy in diesem Film nicht vorgeführt werden, sondern einfach vor der Kamera als einzigartige Persönlichkeiten agieren.
Dieser Film wird Sie berühren. Und nach dem Verlassen des Kinosaals werden sich Ihre Vorstellungen zum Thema „Menschen mit Behinderung“ neu ordnen.


Zum Seitenanfang